twitter instagram facebook youtube 

Newsletter

Psychologists/Psychotherapists for Future

psy4f_logos

Liebe Newsletter-Abonnent*innen,

das Dorf Lützerath ist akut davon bedroht, durch RWE abgebaggert zu werden, um so den Tagebau Garzweiler zu erweitern. Es ist damit laut einem Gutachten der Ort, an dem sich entscheidet, ob Deutschland die 1,5-Grad-Grenze einhalten kann. Deswegen unterstützen auch wir von den Psy4F die Aktivisti vor Ort und kümmern uns aktuell um die Einrichtung einer Hotline, über welche man uns bei Gesprächsbedarf niederschwellig erreichen kann.
Psy4F Demo
Neben der akuten Situation in Lützerath haben wir uns in den vergangenen Wochen noch mit vielen weiteren wichtigen Ereignissen im Zusammenhang mit der Klimakrise, wie zum Beispiel den Koalitionsverhandlungen, beschäftigt.
Wir haben Briefe geschrieben, Workshops sowie Interviews gegeben und waren auf vielen Demonstrationen vertreten. An dieser Stelle sei außerdem schon einmal verraten, dass es von uns seit neuestem Postkarten der besonderen Art gibt - was es mit dieser Ausstellung im Handtaschenformat auf sich hat? Das und vieles mehr erfahrt ihr hier in unserem letzten Newsletter des Jahres!

Was war?

Wie bereits oben beschrieben sind wir als Psy4F auch in Lützerath mit dabei. Lützerath ist nicht nur ein Ort, an dem die 1,5-Grad-Grenze bedroht ist. Es ist auch ein Ort, der zur Kante eines sozialen Kipppunkts werden kann. Über das politische Spektrum hinweg wecken die Ereignisse zu Recht ein breites Ungerechtigkeitsempfinden. Einen tollen Bericht dazu hat Vivien aus der Regionalgruppe Tübingen geschrieben, den ihr hier findet. Und vielleicht sehen wir uns ja am 8.1. auf der nächsten Demo?

Weitergabe von psychologischem Klimawissen leicht gemacht: Die Erfahrung zeigt, dass „Klima und Psychologie“ in kleinen Häppchen leichter zu verdauen ist. Deshalb haben wir dazu nun Karten im Postkartenformat gestaltet, die zum Nachdenken anregen sollen und frei verwendet werden können. Sie eignen sich z.B. zum Auslegen, Mitgeben oder Aufhängen und bieten tolle Möglichkeiten, um mit Anderen ins Gespräch zu kommen.
Ursprünglich waren die Karten eine Plakat-Ausstellung der Regionalgruppe Mainz, die sie am Rheinufer aufhängten. Eine inspirierende Idee – die direkt von anderen Regionalgruppen übernommen wurde. Schließlich entstand durch die Verbreitung dieser Aktionen die Idee des Postkartenformats. Dies ist ein tolles Beispiel für ein gelungenes Gemeinschaftsprojekt, dank dessen wir jetzt allen eine Ausstellung im Handtaschenformat zur Verfügung stellen können.
Postkarte
Unter dem Motto „Lebensgrundlagen erhalten – Nachhaltigkeit und Klimaschutz jetzt“ appellierten wir in einem offenen Brief nachdrücklich an die Verantwortung der Ampelkoalitionär*innen. Dieser macht deutlich: Es geht um nicht mehr und nicht weniger als den Erhalt unserer Lebens- und Wirtschaftsgrundlagen.
Im Rahmen des globalen Klimastreiks gingen am 24.09.2021 kurz vor der Bundestagswahl Menschen in ganz Deutschland auf die Straße. Vielerorts waren wir von den Psy4F mit eigenen Redebeiträgen auf den Kundgebungen vertreten. Es war eine tolle Stimmung und ein unglaubliches Gefühl, mit so vielen Menschen gemeinsam für unsere Zukunft einzustehen. Und wir waren viele: 620.000 Menschen in ganz Deutschland, davon allein in Berlin 100.000!
Angesichts der beginnenden Koalitionsverhandlungen ging es dann gleich weiter mit dem Zentralstreik am 22.10.2021 und den Aktionstagen „Gerechtigkeit Jetzt!“ in Berlin mit Unterstützung von Psy4F aus ganz Deutschland. Wir forderten mit Bannern, Flyern und lauter Stimme mehr Klimagerechtigkeit und waren gleichzeitig mit einem offenen Gesprächsraum sowie einer Telefon-Hotline zur Unterstützung der Aktivisti vertreten.
signal-2021-12-07-210704_001
So langsam kommt in den ersten Kammern und Verbänden der Psycholog*innen und Psychotherapeut*innen unser Thema „Psychologie im Klima- und Umweltschutz“ an. Zuletzt haben der Berufsverband BDP sowie die Bundespsychotherapeutenkammer Stellungnahmen veröffentlicht. Doch Resolutionen reichen angesichts des zunehmenden Zeitdrucks nicht mehr aus! Die bereits vorhandenen Klima AGs und die bei Psy4F engagierten Kolleg*innen brauchen Handlungsmacht in Kammern und Verbänden, um nötige Veränderungen konsequent umsetzen zu können. Die Klimakrise muss es zudem als ständiges Thema in jeden Ausschuss und jedes Gremium schaffen, denn nicht nur die Folgen der Klimakrise für die psychische Gesundheit sind fatal - auch präventiv gibt es noch (!) erheblichen Spielraum, Schlimmeres zu verhindern. Im Rahmen ihrer rechtlichen Möglichkeiten sollten Kammern und Verbände auch in der Öffentlichkeit stärker ihre Stimmen erheben und konkrete Forderungen an die Politik richten. Hilf mit, das Bewusstsein für Zusammenhänge zwischen psychischer Gesundheit und Klimakrise unter Psycholog*innen weiter zu stärken und den Veränderungsdruck auf die Berufspolitik zu erhöhen!

Die Psy4F sind weiterhin im Bereich der Nachhaltigkeitsbildung aktiv. So fanden Vorträge anlässlich des „KISS: Klima in der Schule“-Symposiums der Scientists for Future und der Online-Vortragsreihe „Klimabildung For Future“ an der Universität Wien statt. Zudem unterstützten verschiedene Referent*innen aus den Reihen der Psy4F die Public Climate School sowie die Tagung der Klimaschulen in Sachsen.

Auch in unseren Regionalgruppen war in den letzten Monaten wieder einiges los - so wurden unter anderem Workshops zu diversen Themen wie beispielsweise Klimakommunikation und -gefühle sowie Stressmanagement gehalten (RG Stuttgart, RG Hamburg, RG Ruhrgebiet), sich für Klimaneutralität (RG Osnabrück) und frühzeitigen Kohlekraft-Ausstieg (RG Hannover) eingesetzt oder gegen Kürzungen im ÖPNV demonstriert (RG Dresden).

Was wird? Was ist neu?

Onboarding-Termine für 2022 finden am 23.1., 6.3., 24.4. und 12.6. statt, weitere Infos hier. Wir sind gespannt, ob wir weiterhin etwa 50 Neue in jeder Runde begrüßen dürfen! Du darfst die Termine gerne auch an andere interessierte Kolleg*innen weitergeben!

Es wird wieder einen Bundeskongress der Psy4F geben, wahrscheinlich schon 2022. Ein Team dazu hat sich bereits gefunden, das im nächsten Jahr durchstarten will. Du hast Lust die Orga zu unterstützen? Melde dich unter: bundeskongress@psychologistsforfuture.org

Es gibt kaum einen Feiertag, der so viele verschiedene Emotionen hervorruft wie Weihnachten. Du willst dich darüber austauschen? Dann komm zu unserem Gesprächskreis am 21.12.2021! Ganz egal, ob du Weihnachten liebst, hasst oder Schuldgefühle wegen des Konsums hast - hier ist Raum für alles, was dich bewegt. Du bist herzlich eingeladen, eine Anmeldung ist nicht nötig.
Weihnachtsbaumcollage_2021

Psy4F in den Medien

Es freut uns, dass wir Psy4F in den Medien immer präsenter werden. Im Folgenden haben wir eine kleine Auswahl an Beiträgen für euch zusammengestellt:
Bücher
Auf den Geschmack gekommen? Dann schaut unbedingt auf unserer Homepage vorbei - hier findet ihr noch viele weitere spannende Artikel, Interviews und vieles mehr.

Kennst du schon...

...die AG International Cooperation?
Hier sind neben Deutschen, Österreicher*innen und Schweizer*innen auch Kolleg*innen aus Großbritannien, Schweden, Italien, Irland, Dänemark und der Slowakei aktiv.
Seit kurzem gibt es die Homepage Climate Psychology International, auf der Klimagerechtigkeitsorganisationen weltweit beschrieben werden - unter anderem auch Psy4F.
kodPplMmqiafVSe-800x450-noPad
Ein großes Projekt der vergangenen Wochen war eine gemeinsame Petition zur COP 26 in Glasgow: Diese wurde international von mehr als 5200 Kolleg*innen gezeichnet und von unserem englischen Kollegen Carl Harris persönlich mit dem Rad nach Glasgow gefahren.
Neben einem Workshop, der bereits auf dem Global Just Recovery Gathering von 350.org gehalten wurde, sind gemeinsame Veröffentlichungen in Fachzeitschriften sowie eine Online-Tagung geplant.
Das Super Wicked Problem der Klimakatastrophe kann nur in globaler Zusammenarbeit eingegrenzt werden - und nur gemeinsam können wir an Resilienz gewinnen!

Wie kann ich selbst aktiv werden?

Am schnellsten: Spread the word!
Soziale Kipppunkte können dafür sorgen, dass innerhalb kürzester Zeit neue Normen entstehen, die vorher undenkbar oder noch in weiter Ferne schienen. Daher ist es entscheidend, nicht nur im realen Leben sondern auch in den sozialen Medien Stellung zu beziehen und das Anliegen zu verbreiten, einer klimagerechten Welt Schritt für Schritt näher zu kommen.
Heldenreise2
Illustrator: Jai Wanigesinghe
Teile oder like unsere Inhalte auf Facebook, Instagram, Twitter oder Youtube, so dass immer mehr Menschen sich dafür begeistern. Mache gerne auch mehr Leute auf unseren Podcast aufmerksam, es lohnt sich!

Ich will mehr!
Du hast Lust bekommen, selbst aktiv zu werden oder uns näher kennenzulernen?
Da sind die nächsten Onboarding-Termine die ideale Gelegenheit:
Am 23.1., 6.3. und 24.4.2022 (jeweils von 11 bis 12.30 Uhr) kannst du dir einen Überblick über unsere Arbeit verschaffen und gemeinsam mit uns überlegen, ob und in welcher Form du dich einbringen möchtest.
Du bist unsicher, ob du überhaupt was beizutragen hast? Du benötigst keinerlei Vorwissen!
Im Vorfeld einfach eine Mail schreiben an mitarbeit@psychologistsforfuture.org mit deinem Namen, Wohnort und einer Info zu deinem Beruf/Studium. Kurz vor dem Termin bekommst du den Zoom-Link zugeschickt, der dir die Einwahl in unsere herzliche virtuelle Kennenlernrunde ermöglicht.
Wir freuen uns schon - bis bald!

Geht‘s konkreter?
Alle unsere AGs freuen sich über Zuwachs, so zum Beispiel:
  • Die AG Kommunikation freut sich über Engagierte mit kommunikationspsychologischer Expertise.
  • Die AG Selbstorganisation freut sich über Menschen mit Erfahrungen in den Bereichen Arbeits- und Organisationspsychologie, Selbstorganisation und Soziokratie, Organisationsentwicklung sowie Change Management.
  • Die AG Unterstützung freut sich über Personen mit Erfahrung in Mediation und Konfliktbegleitung für eine neue Konfliktmediator*innen-Gruppe.
Außerdem sind weiterhin ständig neue AGs am Entstehen. So freuen sich Kolleg*innen über weitere Interessierte, die sich mit einer Neuausrichtung der Wirtschaft beschäftigen oder offene Gesprächsrunden anbieten möchten.
Du interessierst dich für den Kinder- und Jugendbereich? Auch wenn diese AG schon länger besteht, können wir neuen Input gut gebrauchen!

Hier war direkt etwas für dich dabei?
Dann melde dich unter: mitarbeit@psychologistsforfuture.org.
psy4f_logos