twitter instagram facebook youtube 

Newsletter

Psychologists/Psychotherapists for Future

psy4f_logos

Liebe*r Newsletter-Leser*in,

kennst du auch dieses Gefühl, das sich einstellt, wenn du gegen deine inneren Überzeugungen handelst? Dieses unangenehme Gefühl, das sich mal mehr mal weniger gut wegwischen lässt? Und dass du vielleicht sogar plötzlich plausibel klingende Erklärungen für dich hast, warum du dich in dieser Situation genau so und nicht anders verhalten hast?
P9030921
In Bezug auf die Klimakrise könnte sich dieses unbehagliche Gefühl beispielsweise dann melden, wenn du deinen Fleischkonsum reduzieren möchtest, aber das Fleischgericht im Restaurant dann doch wieder bestellst. Aus Gewohnheit. Und weil es dir schmeckt. Oder wenn du der Überzeugung bist, du solltest weniger fliegen – und dann kommt der Sommer, die Urlaubszeit und der dringende Wunsch nach einer Flugreise. Wer hat schon die Energie, sich neben dem ausgefüllten Tagespensum auch noch damit zu beschäftigen und Routinen zu verändern bzw. Veränderungen durchzuhalten? Wie kann es gelingen, im Angesicht der Klimakrise nicht zu resignieren, sondern stabil und aktiv zu bleiben?
Am Wichtigsten: Die Rahmenbedingungen müssen sich verändern, damit wir nicht immer entscheiden müssen zwischen der unbequemen nachhaltigen und der bequemen zerstörerischen Alternative. Das ist Sache der Politik - und die bewegt sich nur durch massiven öffentlichen Druck. Dafür gehen wir am 23.09. beim globalen Klimastreik auf die Straße. Erlebe auch du, wie gut es sich anfühlt, als Teil einer Gemeinschaft ins Handeln zu kommen!
Darüber hinaus wissen wir, wie wichtig Austausch mit anderen ist. Wir Psy4F haben verschiedene Angebote, die dich dabei unterstützen können. Klick dich durch, schnuppere rein und probiere aus, welches der Formate dir zusagt.
Wir haben unsere Vorschläge in vier Bereichen zusammengestellt - je nachdem, was du benötigst, um den inneren Spagat auszuhalten oder zu verringern.

1.) Aktiv werden, mitmachen und dabei sein!

Am besten direkt beim globalen Klimastreik nächste Woche:
Unter dem Motto #PeopleNotProfit fordern Fridays for Future am 23. September 2022 dazu auf, auf die Straßen zu gehen.
Aktuelle Infos inklusive Streikkarte findest du hier.
Und hier gehts zum Profilbildgenerator der Psy4F.
Einladungskarten mit dem Thema "Wir sagen 'Ja' zu Klimagerechtigkeit" können auf der Website von Psy4F heruntergeladen werden.
Hier gibt es noch weitere Infos und Material zum Online Mobilisieren.
Und hier sind Infos zum Thema "Streiken und Corona".
signal-2022-09-11-184603_003

Sag 'Ja' zu Klimagerechtigkeit, aktiviere deine Freund*innen und sei laut!


Noch Fragen? Vielleicht gibt es ja hier schon die Antwort.
Mitmachen bei Psy4F - Onboarding am 16.10.2022
Verhaltensänderungen funktionieren besonders gut, wenn man diese schrittweise angeht - du hast Lust auf einen nächsten Schritt? Dann komm zu unserem nächsten Onboarding und schau dir die verschiedenen Möglichkeiten an, wie du bei uns aktiv werden kannst. Der nächste Termin ist am 16. Oktober von 11 bis 12.30 Uhr. Alle weiteren Infos dazu findest du hier. Wir freuen uns auf dich!

Dabei sein und Gleichgesinnte finden - Die Gesprächsgruppen der Psy4F
  • Achtsamkeitsgruppe für Engagierte: Immer 2x im Monat, montags von 19 - 20.30 Uhr. Hier kannst du andere Engagierte kennenlernen und Achtsamkeit erlernen und aufrecht erhalten. Die Sessions finden online statt und haben immer ein bestimmtes Thema. Weitere Informationen auf Telegram.
  • Unsere offenen Online-Gesprächsrunden finden immer am 21. jeden Monats ab 19 Uhr statt. Jede Gesprächsrunde hat ein anderes Thema und wird abwechselnd von verschiedenen fachkundigen Personen geleitet.
  • Gesprächsrunde für klimabewegte Eltern oder andere Bezugspersonen kleiner Menschen. Die nächste Gesprächsrunde findet am 08.11.2022 statt. Um Anmeldung unter beratung@psychologistsforfuture.org wird gebeten.
signal-2022-09-05-203654
signal-2022-09-05-203626_002
Kennst du schon...
...die AG Gesprächsrunden? Die Unterstützungs-AG hat in ihren Einzelgesprächen immer wieder bemerkt, dass viele Klimaengangierte von ähnlichen Problemen berichten, sich aber damit alleine fühlen. Deshalb gibt es in den offenen online Gesprächsrunden und den Gesprächsrunden für klimabewegte Eltern die Möglichkeit zu erleben, dass es anderen auch so geht wie dir, sich auszutauschen und gegenseitig zu unterstützen.
Häufige Themen sind nachhaltiger Aktivismus, Resilienz und Selbstfürsorge. Die Termine sind offen für alle, die diese Thematik bewegt. Egal ob 3 oder 20 Teilnehmer*innen dabei sind, die Gesprächsrunden sind immer wieder bereichernd und eröffnen neue Einblicke.
Hast du auch Spaß an Gruppen und möchtest dich mehr mit den Themen Nachhaltiger Aktivismus und Klimawandel auseinandersetzen? Egal, ob du selbst Gruppen leiten möchtest oder Ideen für Themen einbringen magst: Die AG Gesprächsrunden sucht noch Unterstützung und freut sich auf dich! Schau doch zum Beispiel bei der Feier zum einjährigen Jubiläum am 24.10. vorbei. Anmeldung zum Mitmachen und/oder zur Feier gerne an: beratung@psychologistsforfuture.org.

2.) Unterstützung finden

  • Individuelle Beratung für Engagierte: Wenn es dir mal nicht gut geht, kannst du dich kostenlos von einer Person mit psychologischen Kenntnissen, die mit Klima- und Aktivismus-Themen vertraut ist, beraten lassen. Wichtig dabei: Eine Beratung kann und soll eine Therapie nicht ersetzen.
  • Resilienz-Coaching: Fühlst du dich überfordert, verwirrt oder unzufrieden und weißt nicht weiter? In einem 3 x 1,5 Stunden umfassenden Resilienzcoaching wirst du von uns unterstützt, dir deiner Stärken bewusster zu werden und sie gezielt einzusetzen.
Für eine Beratungsanfrage schreib einfach eine E-Mail an beratung@psychologistsforfuture.org. Weitere Infos findest du hier.
  • Konfliktmoderation for Future: Wenn nicht deine innere Zerissenheit, sondern Spannungen in deiner klimaengagierten Gruppe zum Problem werden, unterstützen wir euch dabei, diese Konflikte zu lösen. Alle weiteren Infos findest du unter https://konfliktmoderationforfuture.de

3.) Sich informieren

Du kannst und musst die Klimakrise nicht im Alleingang lösen. Als Anfang kannst du dich auch erstmal informieren, um deine eigenen Emotionen und Reaktionen besser einordnen zu können.

Über die Klimakrise zu reden ist nicht einfach. Das gilt auch für Gespräche mit Kindern. Doch die Klimakrise wirkt sich bereits heute auf Kinder und Jugendliche aus. Die gute Nachricht dabei: Studien zeigen, dass insbesondere elterliche Unterstützung bei Klimaangst helfen kann. Aber auch andere klimabewegte Bezugspersonen können helfen, mit dem Wissen über die Klimakrise besser umzugehen. Daher hat unsere AG Kinder & Jugend eine Broschüre mit sieben hilfreichen Tipps für Gespräche mit Kindern veröffentlicht.

Hörst du gern Podcasts? Die aktuelle Folge unseres Podcasts "Klima im Kopf" passt besonders gut zum Thema der inneren Zerissenheitsgefühle, denn sie handelt von Urlaub und Reisen. Unsere AG Podcast beschäftigt sich darin mit Fragen wie "Wie können wir die Bedürfnisse nach Reisen auch nachhaltig befriedigen?" und "Wie entsteht Flugscham und wie können wir damit umgehen?".
Klima im Kopf
Klimagefühle
Du liest lieber Bücher? Dann kannst du mithilfe des Buchs der Psy4F Lea Dohm und Mareike Schulze herausfinden, wie andere Menschen, die sich viel mit der Klimakrise auseinandersetzen, mit der Zerrissenheit umgehen (Klimagefühle). Oder du bist super aktiv, aber frustriert ob der Trägheit der Veränderung und merkst, dass ein Activist Burnout droht? Dann lies das Buch von Psy4F Katharina van Bronswijk (Klima im Kopf ).
Das reicht dir noch nicht? Auf unserer Homepage gibt es noch viele weitere spannende Artikel über Klimapsychologie, Klimakommunikation und Klimagefühle.

4.) Sich bestärken und inspirieren lassen - Unsere Erfolge der letzten Wochen.

Bundeskongress vom 02.-04.09.2022:
Wer sich auf die innere Zerrissenheit und andere Klimagefühle einlässt, fühlt sich im eigenen Umfeld nicht immer ermutigt und unterstützt. Das geht uns Psy4F nicht anders. Auch in diesem Jahr erlebten wir daher unseren mittlerweile zweiten Bundeskongress dankbar als besonders bestärkend und motivierend. Beginnend mit einer meditativen öffentlichen Aktion am Freitag mitten in der Augsburger Innenstadt, fand am Samstag und Sonntag ein Mix aus spannenden Vorträgen, inspirierenden Workshops und lebhaftem persönlichen Austausch statt. Wir beschäftigten uns mit Zielen und neuen Aktionsformen für die Psy4F, mit wissenschaftlichen Erkenntnissen zu Emotionen in der Klimakrise oder Bedingungen für eine sozialökologische Transformation. Am Ende bleibt neben viel Respekt für die Größe der Aufgabe ein solidarisches Gefühl, am gleichen Strang zu ziehen und sehr viel kreativer Input für zukünftige Projekte.
signal-2022-09-11-184603_004
Aktiv werden lohnt sich: So freuen wir uns, dass die DGPM (Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie) uns Psy4F den "DGPM/DKPM Sonderpreis für Nachhaltigkeit 2022" verliehen hat. Des Weiteren gehen unsere Glückwünsche an die RG Bamberg, welche mit ihrem Klimakommunikationsworkshop den Nachhaltigkeitspreis der Lyzeumstiftung gewonnen haben.
Neben dem direkten Austausch mit anderen und dem Feiern kleiner und großer Erfolge können positive Geschichten Mut machen, den eigenen Weg zu finden. Das Projekt Stories for Future sammelt Erfahrungsberichte von einem guten Leben und stößt dabei immer wieder auf tolle Ideen für mehr Nachhaltigkeit und Sinnhaftigkeit. Schau doch mal rein - hier findest du beispielsweise den Bericht über einen Weg aus dem inneren Konflikt zum Thema Fleischessen.

Psy4F in den Medien
Hast du auch eine Botschaft? Eine Möglichkeit, Menschen in deinem Umfeld zu erreichen, kann auch ein Interview mit deiner Regionalzeitung sein. Lass dich doch von folgenden Beiträgen inspirieren...
Kopf denkt, Bauch lenkt - warum nicht beim Klima?
Katharina van Bronswijk zu Gast im "Let's Talk Change- Podcast"
Evaluating the Public Climate School
Felix Peter als Co-Autor einer internationalen Fachpublikation
Psychologists for Future – was tun bei Klima-Angst
Lea Dohm und Katharina van Bronswijk im Interview bei Zeit für X
Die Klimaangst kann uns als Menschheit am Ende sogar retten
Susanne Nicolai im Interview mit Katapult MV

Auch wir suchen Unterstützung!

Folgende unserer AGs freuen sich aktuell besonders über Zuwachs:

- AG Podcast
- AG Social Media
- AG Gesprächsrunden
- AG Neustart Wirtschaft
- AG interne Fortbildungen
- Außerdem werden immer und überall Arbeits- und Organisationspsycholog*innen gesucht. Wenn du also in der Wirtschaft arbeitest, melde dich gerne!

Interessiert? Dann schreib einfach eine Mail an mitarbeit@psychologistsforfuture.org.

Du magst uns gerne etwas spenden? Dies geht über das Spendentool auf unserer Homepage.

Du hast dich heute besonders angesprochen gefühlt und kennst Personen, denen es genau so gehen könnte? Dann leite gern diesen Newsletter weiter. Wir freuen uns immer über neue Leser*innen!
AugsburgKlimacamp (2)

Deine Newsletter-AG

psy4f_logos