Climate Action - Psychologie der Klimakrise

Unser Sammelband zu Handlungshemmnissen und Handlungsmöglichkeiten

Die Klimakrise spitzt sich zu, der Klimawandel wird immer stärker spürbar. Warum gelingt es vielfach trotzdem nicht, dringend notwendige Eindämmungsmaßnahmen einzuleiten und zu handeln? Die Autor:innen des Sammelbandes, der im Psychosozial-Verlag erschienen ist, beleuchten aus psychologischer und interdisziplinärer Sicht die Hindernisse, die einer angemessenen Auseinandersetzung mit der Krise im Wege stehen. Sie bieten Inspirationen für den Umgang mit den Herausforderungen des Klimawandels und stellen Grundideen für ein konstruktives und kollektives Handeln dar. Dabei denken sie individuelles Handeln auf gesellschaftlicher Ebene und zeigen, dass jede*r in der Klimakrise wirksam werden und dabei gesund bleiben kann.

Eine Faust zerquetscht den Globus
Bild: Jai Wanigesinghe

Die meisten heute lebenden Menschen können gar nichts für das Ausmaß der Klimakrise. Doch es waren Menschen, die die Klimakrise verursacht haben. Massive Eingriffe in unsere Umwelt über viele Jahrzehnte und mehrere Generationen hinweg fallen uns nun gewaltig auf die Füße. Dies ist kein Alarmismus. Es ist die nüchterne Realität. Darüber müssen wir in diesem Buch eigentlich auch gar nichts mehr schreiben, denn es ist schon so viel dazu gesagt und geschrieben worden. Es ist überhaupt nicht mehr kontrovers, auch wenn manche immer noch glauben, sie könnten darüber verhandeln.

Wir wollen uns in diesem Buch deshalb lieber auf menschliches Handeln in Reaktion auf die Klimakrise konzentrieren. Denn hier gibt es offensichtlich noch einiges zu tun. In Teil 1 des Buches werden wir dafür zunächst auf Handlungshemmnisse blicken, also wie es dazu kommen konnte und weiterhin kommt, dass wir als Menschen die Klimakrise nicht eingedämmt oder gar gelöst haben, statt zu einem (leider noch) fiktiven Szenario, in dem jene sozialen Kipppunkte erreicht werden, mit denen es zu weltweiten, kooperativen, ausreichenden Anstrengungen zur Eindämmung der Klimakrise kommen kann.

Im Gegensatz zu vielen anderen Werken, die sich mit menschengemachten Problemen beschäftigen, ist es uns zu unserer eigenen Erleichterung gelungen, dass der Lösungsfokus deutlich mehr Raum einnimmt als die »Problemtrance«. Wir können zwar keine Blaupause dafür vorlegen, wie ein echtes nachhaltiges Szenario erreichbar wäre. Doch wir möchten mit Teil 2 den Blick weiten: auf Handlungsmöglichkeiten, die schon bestehen. Und zwar insbesondere solche, die uns als Individuen nicht fortlaufend überfordern. Dieser Handlungsschwerpunkt klingt schließlich mit weiteren Einblicken in die gelebte Handlungspraxis aus.

Unser Buch ist interdisziplinär, international und inklusiv gedacht. Und es ist ein Experiment. Denn es dehnt den Rahmen eines strengen Fachbuches ziemlich weit, weil es uns wichtig war, möglichst viele Leser:innen über verschiedene Zugänge, eine möglichst allgemeinverständliche Sprache und auch eine direktere Ansprache erreichen zu können. Wir hoffen, dass das Buch nun nicht gerade den psychischen Prozessen, die wir in Teil 1 beschreiben, zum Opfer fällt, sondern im Gegenteil noch mehr Menschen die Augen öffnet, dass es höchste Eisenbahn ist. Verstehen Sie Teil 2 vor allem als Quelle für konstruktive Hoffnung und Zuversicht, handlungsleitende Motivation, wahrgenommene Verhaltenskontrolle, Entschlossenheit und regenerierende Energie. Als Ideen- und Impulsgeber dafür, dass wir es doch noch mit vereinten Kräften ans rettende Ufer schaffen – für #ClimateAction!


Hinweis: Das komplette Editorial nebst Inhaltsverzeichnis zum Download gibt es hier als pdf.

  • Politisiert euch! Oder: Nichts tun ist auch politisch!
    Ein Appell an Psycholog*innen und Psychotherapeut*innen
    von Mareike Schulze, Mitinitiatorin der Psychologists/Psychotherapists for Future
  • Nutzt und fördert die Möglichkeiten des Rechts!
    von Remo Klinger, Rechtsanwalt
  • Energiewende in Bürgerhand
    von Robert Goldbach, Elektrizitätswerke Schönau
  • Klimagerechtigkeit in Zeiten des Wandels der Wirtschaft
    von Helmut Born, Initiative »Gewerkschafter*innen für Klimaschutz«
  • Klimaaktivismus im ländlichen Raum
    Kay Rabe von Kühlewein, Fridays for Future
  • Ein Konzept für die Zukunft: Solidarische Landwirtschaft – die Ernte teilen!
    von Odette Lassonczyk & Markus Hener, Psycholog:innen
  • Wälder in der Klimakrise: Kann der Wald uns retten?
    von Sandra Hieke, Diplom-Forstwirtin, Kampaignerin Waldwende bei Greenpeace e.V.
  • Initiative Buirer für Buir – Wege zum Erfolg
    von Andreas Büttgen & Erhard Georg, Initiative Buirer für Buir
  • Das erste Stück der Veränderung
    Aram de Bruyn Ouboter, Greenpeace-Aktivist
  • Rechtspopulistischer »Klimaskepsis« radikal höflich entgegentreten
    von Tobias Gralke & Ebba Laing, Tadel verpflichtet! e.V.
  • Barrieren bewusst machen und abbauen
    von Katja Diehl, Zukunftsaktivistin »Neue Mobilität«
  • Are you ready to be brave?
    von Kaossara Sani, Soziologin, Klimagerechtigkeits- und Friedensaktivistin aus Togo
  • Lea Dohm, Dipl.-Psych., ist tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapeutin für Erwachsene und Gruppen, niedergelassen in eigener Praxis in Stadthagen. Außerdem ist sie Fachjournalistin und Mitinitiatorin der Psychologists/Psychotherapists for Future (Psy4F).
  • Felix Peter, Dr., Dipl.-Psych., hat zu Gerechtigkeit und Sozialklima im pädagogischen Kontext geforscht. Er ist Mitglied des Presse-Teams von Psy4F sowie der Arbeitsgruppe »Psychologie & Klima« im Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP).
  • Katharina van Bronswijk ist als Psychologische Psychotherapeutin in der Lüneburger Heide niedergelassen und als Dozentin tätig. Seit April 2019 ist sie Sprecherin der Psy4F, publiziert und hält Vorträge zur Psychologie der Klimakrise.

Fakten zum Buch

Titel:
“Climate Action – Psychologie der Klimakrise. Handlungshemmnisse und Handlungsmöglichkeiten.”

Herausgeber/-innen:
Lea Dohm, Felix Peter, Katharina van Bronswijk

 

Buchreihe: Forum Psychosozial

Verlag: Psychosozial-Verlag

417 Seiten, Broschur, 148 x 210 mm

Erscheint im August 2021, 1. Auflage

ISBN-13: 978-3-8379-3110-5, Bestell-Nr.: 3110

DOI: https://doi.org/10.30820/9783837978018

Mit Illustrationen von Jai Wanigesinghe