Psychologie der Ernährung

Von all den Entscheidungen, die eine Auswirkung auf unseren CO2-Fußabdruck haben, treffen wir im Alltag wohl kaum eine so häufig, wie die Entscheidung, was als nächstes auf unserem Teller und schließlich in unserem Magen landen soll. Dabei hängt diese Entscheidung maßgeblich von der Esskultur ab, die uns bereits früh durch die Bezugspersonen, die uns versorgen, vermittelt wird. So lernen wir nicht nur, welche Nahrungsmittel als Grundnahrungsmittel regelmäßiger Bestandteil unserer Esskultur sind und wie man unterschiedliche Nahrungsmittel miteinander kombiniert, sondern wir lernen auch ganz allgemein, welche potenziellen Nahrungsmittel überhaupt als essbar gelten. Was das mit Psychologie zu tun hat, das erklären wir euch in den folgenden Infobereichen.